Zcash Ethereum Integration Project Alchemy

Integration von Zcash in Ethereum macht Fortschritte – „Project Alchemy“

Das „Projekt Alchemy“ scheint langsam Realität zu werden. Dieses Projekt der Zcash Company ist ein Prozess, der zu einer engen Interaktion zwischen Zcash und Ethereum führen soll. Ein Testlauf des ersten Schrittes dieses Prozesses, nämlich die Integration des zero-knowledge proofs in das Ethereum-System, verlief kürzlich erfolgreich.

Doch zuvor ein paar Erklärungen zum besseren Verständnis dieser Thematik: Ethereum ist ein System, das die Programmierung von Applikationen, sogenannter Smart Contracts, auf Basis der Blockchain-Technologie ermöglicht. Die dabei erbrachte Rechenleistung der Computer wird mit der Kryptowährung Ether belohnt. Über diese Smart Contracts können viele auf der Blockchain beruhende Anwendungen durchgeführt werden, wie z.B. Abstimmungen, Auktionen, Käufe oder Verkäufe.

Wichtig für viele dieser Applikationen ist jedoch, daß die Privatsphäre der Nutzer gewährleistet ist. So muss z.B. auf der einen Seite die Community anhand der Blockchain erkennen und beweisen können, dass ein Vertrag abgeschlossen und gültig ist. Auf der anderen Seite soll unter Umständen aber geheim bleiben, was für ein Vertrag zwischen welchen Parteien und zu welchen Bedingungen erfüllt wurde.

Bisher fehlt dem Ethereum-System jedoch diese Anonymität. Und hier kommt das Prinzip des zero-knowledge proofs ins Spiel – die Technik auf der Zcash basiert.

Testlauf von Zcash´s zk-SNARK Integration in Ethereum erfogreich

Letztendlich soll die Verbindung zwischen Zcash und Ethereum zu einer Verknüpfung beider Blockchains führen. Dieses Vorhaben wird von dem Entwicklerteam „Project Alchemy“ genannt. In einem ersten Schritt („Baby Zoe“) erfolgt die Implementierung von Zcash´s zk-SNARKS Technologie in das Ethereum-System. Dazu muss der Code in Solidity, Ethereums Programiersprache, umgeschrieben werden.

Ein Testlauf dieses ersten Schrittes zeigte sich nun erfolgreich. Eine private Zcash Transaktion wurde auf einem Testnetz der Ethereum-Blockchain verifiziert. Der ganze Vorgang dauerte lediglich 42 Millisekunden und sollte damit in der Praxis gut anwendbar sein.

Allerdings ist es noch ein weiter Weg, bis diese Technik routinemässig zur Anwendung kommt. Bevor wirklich die Blockchains beider Systeme veknüpft werden und Zcash-Transaktionen auch auf der Ethereum-Blockchain verifiziert werden können, ist nach Aussagen der Entwickler noch viel Programmierung notwendig. Immerhin ist ein erster Schritt jetzt im Testlauf erfolgreich gewesen. Wir dürfen auf weitere Updates des „Project Alchemy“ gespannt sein.

Quelle und weitere Infos: Ariel Gabizon and Christian Reitwiessner: An Update on Integrating Zcash on Ethereum (ZoE), Z.cash, 19. Jan. 2017

Kommentar hinterlassen zu "Integration von Zcash in Ethereum macht Fortschritte – „Project Alchemy“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*